√úbersetzerpreise

Man k√∂nnte sagen, dass die √úbersetzung der Literatur eine Kunst ist, da die literarische √úbersetzung eine √§sthetische Funktion erf√ľllen soll. Die Aufgabe eines √úbersetzers ist, die Tiefe und Bedeutung des literarischen Werks wiederzugeben. Ein guter √úbersetzer schreibt den Text vom Beginn bis zum Ende so, dass der Leser Gef√ľhle, Charakter und Bedeutung des literarischen Werks erlebt.

Literarische √úbersetzung umfasst nicht nur √úbersetzungen von B√ľchern, Geschichten und anderen Arten von Prosa, aber auch √úbersetzung von Poesie, Werbematerialien und anderen √§hnlichen Texten, die Kreativit√§t und Flexibilit√§t verlangen.

Im deutschsprachigen Gebiet gibt es verschiedene Preise, die an die besten √úbersetzer vergeben werden. Einige von diesen haben wir f√ľr Sie zusammengestellt:

√úbersetzerpreise weiterlesen

√úbersetzungen im Bauwesen

In unserer globalisierten Welt ist es fast schon zur Norm geworden, dass Unternehmen nicht nur in ihrem Herkunftsland t√§tig sind. Vor allem in der Baubranche ist es gang und g√§be, dass die verschiedenen Teilnehmer an einem Bauprozess nicht aus demselben Land stammen. Bei allen internationalen Bauauftr√§gen stellt sich allerdings fr√ľher oder sp√§ter die Frage: Wie gehe ich mit der Sprachbarriere um? Vor allem in Europa finden sich auf relativ kleiner Fl√§che eine gro√üe Anzahl verschiedener L√§nder und damit auch verschiedener Sprachen. Bei Bauauftr√§gen im Ausland gibt es daher nicht nur bei der Kommunikation mit den zust√§ndigen Beh√∂rden sondern auch mit ausf√ľhrenden Firmen und lokalen Partnern eine gewisse Sprachbarriere.

√úbersetzungen im Bauwesen weiterlesen

√úbersetzungstypen

Der Begriff ‚Äě√úbersetzung‚Äú bezeichnet sowohl den Prozess als auch das Resultat eines Prozesses, bei dem man einen Text oder eine kommunikative Einheit aus der Quellsprache beziehungsweise Ausgangssprache in die Zielsprache transformiert.

Die Übersetzung ist eigentlich ein langes und aufwändiges Verfahren, denn die Übersetzungswissenschaft ist eine komplexe Wissenschaft, die mehrere Bereiche in sich vereint, unter anderem auch Kulturanthropologie, Sprach-, Literatur- und kognitive Wissenschaft.

Da die Translationswissenschaft so komplex ist, kann man sie aus methodischer und prozessualer Hinsicht in die folgenden Gruppen klassifizieren.

√úbersetzungstypen weiterlesen

√úbersetzungsfunktion

Translationswissenschaft

Die √úbersetzungswissenschaft oder die Translationswissenschaft ist eine Disziplin, die urspr√ľnglich eine sprachwissenschaftlich fundierte Disziplin war. Das √§nderte sich auf dem zweiten Kongress der Slawisten.¬† Der Kongress fand 1958 in Moskau statt. Dort wurde die Problematik der √úbersetzungswissenschaft zur Diskussion gebracht. Es wurde eine separate Wissenschaft vorgeschlagen, die alle Formen der √úbersetzung studieren konnte, die sich nur teilweise mit der Linguistik oder der Literaturwissenschaft besch√§ftigt h√§tte. Innerhalb der Vergleichenden Literaturwissenschaft wurden in den 1960er Jahren √úbersetzungsworkshops an einigen amerikanischen Universit√§ten, wie der Universit√§t von Iowa und Princeton, gef√∂rdert. In den 1960er Jahren begann sich die Translationswissenschaft zu entwickeln. Viele neue Studien wurden geschrieben, wie zum Beispiel das Buch Toward a Science of Translating von Eugene Nida.

√úbersetzungsfunktion weiterlesen

Falsche Freunde

Falsche Freunde sind keine Freunde

Falsche Freunde sind eine √úbersetzungsschwierigkeit und Interferenzfehler, die zu einer falschen √úbersetzung verleiten k√∂nnen. Mit diesem Problem besch√§ftigt sich die Interlinguistik, die Falsche Freunde so definiert: ‚ÄěFalsche Freunde sind Wortpaare aus 2 Sprachen, die √§hnliche oder gleiche Form, aber unterschiedliche Bedeutungen haben.‚Äú

Falsche Freunde weiterlesen