Übersetzerpreise

Man könnte sagen, dass die Übersetzung der Literatur eine Kunst ist, da die literarische Übersetzung eine ästhetische Funktion erfüllen soll. Die Aufgabe eines Übersetzers ist, die Tiefe und Bedeutung des literarischen Werks wiederzugeben. Ein guter Übersetzer schreibt den Text vom Beginn bis zum Ende so, dass der Leser Gefühle, Charakter und Bedeutung des literarischen Werks erlebt.

Literarische Übersetzung umfasst nicht nur Übersetzungen von Büchern, Geschichten und anderen Arten von Prosa, aber auch Übersetzung von Poesie, Werbematerialien und anderen ähnlichen Texten, die Kreativität und Flexibilität verlangen.

Im deutschsprachigen Gebiet gibt es verschiedene Preise, die an die besten Übersetzer vergeben werden. Einige von diesen haben wir für Sie zusammengestellt:

1. Albatros Literaturpreis

Der Albatros Literaturpreis ist eine internationale Auszeichnung der Günter-Grass-Stiftung Bremen, die alle zwei Jahre für zeitgenössische Prosa, Lyrik oder Essayistik an fremdsprachige Autoren und Übersetzer vergeben wird. Der Preis wurde zum ersten Mal 2006 an Lidia Jorge und die Übersetzerin Karin von Schweder-Schreiner vergeben. Der Preis geht an Werke, die sich durch hohe literarische Qualität und gesellschaftspolitische Relevanz auszeichnen.

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.kulturpreise.de/web/preise_info.php?cPath=6_100&preisd_id=20283

2. Europäischer Übersetzerpreis Offenburg

Der Europäische Übersetzerpreis Offenburg ist eine alle zwei Jahre verliehene internationale Auszeichnung für literarische Übersetzer. Der Preis wurde 2005 von der Stadt Offenburg und der Hubert-Burda-Stiftung gestiftet, zum ersten Mal vergeben wurde er aber 2006 an Renate Schmidgall. Mit dem Preis Offenburg werden die herausragenden literarischen Übersetzungen aus dem Deutschen in eine andere Sprache oder aus einer anderen europäischen Sprache gewürdigt.

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.offenburg.de/html/europaeischer_uebersetzerpreis_offenburg.html

3. Helen und Kurt Wolff Übersetzerpreis

Jedes Jahr im Juni wird eine herausragende Literaturübersetzung vom Deutschen ins Englische mit dem Helen und Kurt Wolff Übersetzerpreis ausgezeichnet. 2016 wurde als Gewinner Daniel Bowles ausgewählt, der Preis wurde erstmalig 1996 vom Goethe Institut Chicago ausgelobt.
Der Preis ist nach einem Verlegerpaar Wolff genannt. Kurt Wolff war ein wichtiger deutscher Verleger in den 1920er Jahren. Mit seiner Frau Helen immigrierte er in die USA, wo er das Verlagshaus Pantheon Books gründete, das sich auf Übersetzungen deutscher Literatur konzentrierte.

Mehr Informationen finden Sie hier:
https://www.goethe.de/ins/us/de/kul/ser/uef/hkw.html

4. Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wurde 1958 erstmals gestiftet und zeichnet seitdem übersetzerische Lebenswerke als auch einzelne Leistungen von Werken der Lyrik, des Dramas und der Essayistik jährlich aus. Dieses Jahr wurde Renate Schmidgall mit dem Preis ausgezeichnet.
Haben Sie gewusst, dass der Preis nach dem ersten Übersetzer von Homers Illias und Odyssee benannt wurde? Johann Heinrich Voß hat diese Werke aus dem Altgriechischen ins Deutsche übersetzt.

Mehr Informationen finden Sie hier:
https://www.deutscheakademie.de/de/auszeichnungen/johann-heinrich-voss-preis

5. Preis der Leipziger Buchmesse

Der Literaturpreis der Leipziger Buchmesse wird seit 2005 von der Leipziger Messe, der Stadt Leipzig und dem Freistaat Sachsen mit der Unterstützung des Literarischen Colloquiums Berlin verliehen. Die Auszeichnung wird seit 2005 in drei Kategorien vergeben, unter anderen auch für Übersetzung. Dieses Jahr wurde der Preis an Eva Lüdi Kong und ihre Übersetzung mit dem Titel Anonymus: Die Reise in den Westen vergeben.
Die Leipziger Buchmesse ist die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands, die jährlich Mitte März stattfindet. Ihre Geschichte reicht bis in das 17. Jahrhundert zurück, heute dient sie aber in erster Linie als eine Publikumsmesse, wo die Begegnung zwischen Autoren und Besuchern im Vordergrund steht.

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.preis-der-leipziger-buchmesse.de/de/

6. Else-Otten-Übersetzerpreis

Der Else-Otten-Preis wird seit 2000 an herausragende Übersetzungen eines bedeutenden literarischen Werkes aus dem Niederländischen ins Deutsche vergeben. Die Auszeichnung wird von der Niederländischen Stiftung für Literatur und dem Flämischen Fonds für Literatur ausgelobt.
Der alle zwei Jahre verliehene Preis ist nach der niederländischen Übersetzerin Else Otten benannt, die zahlreiche erzählende Werke, Theaterstücke und Gedichte aus dem Niederländischen übersetzt hat.

Die Preisträgerin des Else-Otten-Preises 2006 ist Annette Wunschel.

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.kulturpreise.de/web/preise_info.php?preisd_id=4216

7. Translatio

Der Staatspreis für literarische Übersetzung, kurz Translatio, ist eine Auszeichnung der Republik Österreich für die Übersetzung eines Werks der zeitgenössischen österreichischen Literatur in eine Fremdsprache und für die Übersetzung eines fremdsprachigen Werkes der zeitgenössischen Literatur ins Deutsche.

Die Auszeichnung wird seit 1985 ausgeschrieben, die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen eines Festakts, der seit 1998 im Rahmen des Ingeborg Bachmann Wettbewerbs in Klagenfurt abgehalten wird.

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/8116/default.aspx